Die drei Gnadenpunkte

Heute möchte ich zum Thema Selbstliebe eine praktische Übung vorstellen! Willst du wissen wie du dir Selbst aus den Programmen deiner Begrenzungen helfen kannst, dann praktiziere diese folgende Übung, wann immer du sie brauchst.

Deine Aufgabe besteht nicht darin, nach Liebe zu suchen, sondern alle Hindernisse in dir selbst aufzuspüren, die du dagegen aufgebaut hast.

Rumi

Heile was Heilung braucht mit den Gnadenpunkten an deiner Hand!
Was ist das?
Es sind Druckpunkte in beiden Händen und wenn du sie sanft berührst, regt das die Energiemeridiane im Körper an, die mit dem Herzen und dem eigenen Seelenwesen verbunden sind.
Richte dich zuerst auf das zu lösende Thema aus. Dann berühre diese folgenden Punkte. Diese Berührung führt dazu, dass du dich entspannst, dich wieder mit der göttlichen Weisheit verbindest und in einen Zustand der Klarheit und des Friedens kommst.
Gnade bedeutet, die frei geschenkte bedingungslose Liebe und auch die Vergebung der göttlichen Quelle. Sie wirkt regenerierend und stärkt dich, weil die Energien ins fließen kommen.
Jeder Mensch kann sich so helfen und öffnen für die Selbstheilungen.
Die Fähigkeit im Gnadenbewusstsein zu handeln ist in uns angelegt.
Sei bereit, in Verbindung zur Selbstliebe und deiner Dankbarkeit, dich darauf einzulassen.

Der Punkt 1 - Hauptgnadenpunkt

Mit dem Daumen einer Hand drückst du sanft auf den Punkt der anderen Hand, in der Handmitte. Spüre dabei den Druck, den du an diesem Punkt ausübst. Erinnere dich an dein Thema, beobachte dich.
Halte diese Position so etwa drei bis vier Minuten. Spüre auch was sich in dir verändert.
Wo lösen sich Verspannungen, an denen du festgehalten hast.
weiter zu YoutubeSpüre die Mitte der Handfläche.
Übe sanften Druck aus und beobachte, was sich verändert. Du siehst die Dinge klarer.
Du fühlst dich wieder friedvoller und offener für die positiven Erfahrungen in deinem Leben.

Der Punkt 2 - Loslasspunkt

Freigeben der gespeicherten Informationen
(Siehe Bild!)
Dieser Punkt ist in der Mitte der seitlichen Handfläche unterhalb des kleinen Fingers.
Hier regst du an, stagnierende, blockierte Energien zu lösen, also loszulassen.
Bewertungen, Urteile begrenzende Emotionen, Leid, negative Glaubenssätze und Muster, welche im Körper gespeichert sind.
Auch stagnierende Energien lösen sich.
Übe leichten Druck an diesem Loslasspunkt aus und beobachte den Druck und denke an dein Thema, das was losgelassen werden soll.
Auch so drei bis vier Minuten halten.
Spüre die Veränderung und die Energien im Körper.

Der Punkt 3 - Ahnenpunkt

Er befindet sich im Gewebe zwischen Daumen und Zeigefinger.
Drücke auch hier sanft. Richte deine Aufmerksamkeit auf den Druck der Finger aus und auch auf dein Thema.
Spüre was sich ändert.
Hier löst du ungünstige Dinge die du aufgrund deiner Ahnenlinie in dir gespeichert hast.
Begrenzende Glaubensmuster, Emotionen die über die DNA zu dir gekommen sind, über deine genetischen Ahnen, Eltern, Großeltern.
Bevor du mit den 3 Gnadenpunkten arbeitest, mache dir dein aktuelles Thema bewusst. Was ist gerade das Wichtigste, das ich gerne gelöst haben möchte?
Richte deine Absicht darauf, dass du Frieden und göttliche Gnade in dir erleben möchtest. Dass du dich befreien darfst von Begrenzungen um in deiner Selbstliebe offenherzig und frei deine Lebensaufgabe zu leben.

„Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln.“

William Shakespeare



Home Neues Seminare Aktuelle Infos Aufrichtung Geistiges Heilen Neue Welt Gebete Jahreslauf und Allerlei Wissenswertes Bewusstseinserhöhung Gedanken beobachten Lebensverbesserung Liste Natur Energieerhöhung Das Kristall-Heilen Heilarbeit mit Edelsteinen Schöpfung im Wandel. Das geistige Bewusstsein Alles verändert sich. Betrachtung zu 2011 Übungen Videos Kontakt Rundmails erhalten

  11 Stufen der Bewusstwerdung