Informationen - Newsletter September 2021

Liebe Freunde und Lebensgestalter der NEUEN ZEIT, liebe Lichtheiler,
es ist kühl geworden da draußen...! Der Herbst kündigt sich an, das Loslassen in der Natur zeigt uns, wie LOSLASSEN geht. Volles Vertrauen in den Plan der Schöpfung. Der ganze September gibt uns Unterstützungen im eigenen Loslassen und in der Neuausrichtung.
Erstmal kommt all das, was keiner hören will und ALLE hören werden. Wenn ein neuer Monat beginnt, dann sind die ersten drei Tage für die Einschwingung auf den Monat da.
Das bedeutet Geduld haben mit sich und den Veränderungen, es sind die Anpassungs-Tage. Da ist es gut, sich nicht zu überfordern, sondern erst einmal zu beobachten, was wichtig ist.
Es geht gut weiter, wenn du akzeptierst was ist, dann bleibst du beweglich und kannst dich auch energetisch schneller anpassen. Einmal wird alles viel klarer und jeder Schatten wird im Licht sichtbar, auch der Kleinste!
Der größte Abschied aller Zeiten, verlangt Wandlung und Veränderung. Doch insgesamt wird es leichter, lichtvoller, damit die Neu-Ausrichtung gelingen kann. Die großen Schöpfer-Energien unterstützen uns in den Heilungsprozessen.
Neue Aktionen können gestaltet und umgesetzt werden. Nutze deine Intuition und die Lichtfrequenz der reinen Liebe.
Gib alles was Druck macht, lieblos ist, bedrängt und friedlos ist, ganz auf!
Entscheide dich für DEIN GANZES POTENZIAL!
Du kannst dich gerne mit dem von mir kreierten Friedensklang unterstützen (siehe hier, den Text laut sprechen oder singen).

Wunsch und Wirklichkeit?

Die Gesellschaft bin ICH!
Noch eine gewagte These zum Schluss. Wer ist „die Gesellschaft“? Wenn wir glauben, dass sich „die Gesellschaft“ ändern müsste, damit wir alle irgendwann einmal ein gutes Leben führen könnten, bleiben wir in einer kindlichen Abhängigkeit verhaftet. Wir haben dann Sehnsüchte, Wünsche und Vorstellungen, aber eigentlich keinen Adressaten. Daher meine ich: Jeder ist selbst die Gesellschaft, die er sich wünscht.Ein gutes Leben beginnt hier und heute, wenn ich mir meine eigenen Traumata vergegenwärtige, aus meinen Täter-Opfer-Dynamiken aussteige und mich wieder entdecke. Wenn ich im Verhältnis zu meinen Mitmenschen ich selbst bleibe und meine gesunden Bedürfnisse äußere, auch im öffentlichen und politischen Raum. So bin ich mit mir selbst in guter Gesellschaft, und um mich herum entsteht allmählich die Gesellschaft, die ich mir wünsche. Ich werde attraktiv für Gleichgesinnte.
Aus dem Buch: Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft? Franz Ruppert.


Das Zeitgeschehen hat schnelle Veränderungen zum Inhalt. Deshalb kann es Verschiebungen geben. So sind auch bei meiner Terminplanung kurzfristige Veränderungen möglich. Habt Vertrauen in der Neuausrichtung!
Einzeltermine- telefonische Vereinbarung - ab Montag, 6. 9. 2021!
In Licht und Liebe
Waltraud



Home Neues Seminare Aktuelle Infos Infos - Dezember 2021 Infos - November 2021 Infos - Oktober 2021 Infos - August 2021 Infos - Juni 2021 Infos - Mai 2021 Infos - April 2021 Infos - März 2021 Infos - Februar 2021 Aufrichtung Geistiges Heilen Neue Welt Gebete Gedankenimpulse Wissenswertes Übungen Meditationen Videos Kontakt Newsletter

  Informationen – Dezember 2021